Sign In
Sep 11
UMFRAGE: Die Schweiz und Europa aus ausländischer Sicht

​Valentina, Erfan, José, Lis und Yuki kommen aus dem Ausland und haben im Sommer einen Französischkurs an der Universität Genf besucht. Am 8. August 2018 waren sie an einem Vortrag des EDA zu den Beziehungen zwischen der Schweiz und Europa. Die Blogredaktion hat kurz vor Beginn zehn Ausländerinnen und Ausländer befragt: Welchen Eindruck haben sie von unserem Land, was wissen sie über die Aussenpolitik der Schweiz und über deren Beziehungen zur Europäischen Union?

Welchen Eindruck haben Sie von der Schweiz?

Valentina, Italien
Ich bin seit anderthalb Jahren in Genf. Vorher wohnte ich in London. Genf ist ganz anders. Im Vergleich zu London ist es ziemlich schwierig, sich an das hiesige Leben zu gewöhnen, etwa was die Krankenversicherung betrifft. 

Lundeg, Mongolei
Es gibt grosse Unterschiede zwischen den verschiedenen Sprachregionen, wo Französisch, Deutsch oder Italienisch gesprochen wird. Ich finde es sehr interessant zu sehen, dass die Schweiz trotz verschiedener Mentalitäten, Kulturen und Gruppen zusammenhält.

Lis, Venezuela
Die Schweiz ist sehr konservativ und sehr gut organisiert – alles funktioniert bestens.

Erfan, Zypern
Die Schweiz ist ein sehr interessantes Land; sie ist anders als ihre Nachbarstaaten, etwa in Bezug auf das politische System. Die Distanzen sind sehr klein. Es gibt viele Städte auf kleinem Raum.

Anna, Dänemark
Ich habe einen sehr positiven Eindruck von der Schweiz. Ich war schon in Zürich, aber in Genf habe ich zum ersten Mal gedacht, hier möchte ich leben.

Yuki, Japan
Ich bin im Rahmen eines Austauschs mit meiner Universität in Kyoto in die Schweiz gekommen. Die Hitze hier hat mich erstaunt. Ich hätte nicht gedacht, dass es in einem Gebirgsland so heiss werden kann!

Irina, Ukraine
Für mich ist die Schweiz das Land der Banken, der Uhren und der Sicherheit – wie für die ganze Welt.

José, Spanien
Ein Teil meiner Familie wohnt in der Deutschschweiz. Ich liebe die Schweiz, die Schweizerinnen und Schweizer und die Landschaft.

Judith, Mexiko
Ich mag die internationale Seite von Genf. Ich habe gehört, dass mehr als die Hälfte der Genfer Bevölkerung aus einem anderen Land stammt. Das finde ich sehr spannend und lustig, quasi die ganze Welt in einer einzigen Stadt vertreten.

Andrei, Russland
Ich habe einen positiven Eindruck. Die Umgebung ist wirklich schön. Aber alles ist sehr teuer.

Was wissen Sie über die Schweizer Aussenpolitik?

Valentina, Italien
Ich weiss nicht viel über die Aussenpolitik der Schweiz. Es war aber schwierig, eine Aufenthaltsbewilligung zu bekommen, obwohl ich EU-Bürgerin bin.

Lundeg, Mongolei
Ich weiss vor allem zwei Dinge: Die Schweiz ist neutral – unglaublich, dass die Neutralität schon seit Jahrzehnten besteht – und verfügt über eine stabile Politik. Und die Schweiz ist eine direkte Demokratie. Ich habe vor kurzem erfahren, dass Sion für die Olympischen Spiele 2026 kandidiert hat. Das Volk hat dann aber nein gestimmt.

Lis, Venezuela
Die Schweiz ist sehr neutral und diplomatisch.

Erfan, Zypern
Die Schweiz ist bekannt für ihre Rolle als Vermittlerin bei internationalen Konflikten. Ich weiss zum Beispiel, dass die Verhandlungen zwischen den USA und dem Iran in der Schweiz stattfanden.

Anna, Dänemark
Seit meinem Lizenziat in Geschichte kenne ich die Geschichte der Schweizer Aussenpolitik. Ich weiss, dass die Schweiz neutral ist und im 16. und 17. Jahrhundert viele Söldner hatte. Und dass die UNO und viele andere internationale Organisationen ihren Sitz in Genf haben.

Yuki, Japan
Ich weiss nichts darüber. Bei der Einwanderungsbehörde war aber die Rede von einer sehr strikten Politik, als ich in die Schweiz kam.

Irina, Ukraine
Ich weiss nicht viel. Aber ich interessiere mich sehr für das demokratische System der Schweiz, das ganz anders ist als in der Ukraine. Hier hat das Volk wirklich etwas zu sagen.

Judith, Mexiko
Ich weiss noch nicht so viel. Mein Mann wurde nach Europa versetzt, und ich möchte möglichst viel über die Schweiz und ihre Kultur erfahren, damit ich mich besser integrieren kann.

Andrei, Russland
Ich weiss, dass die Schweiz ein neutrales Land ist.

Was wissen Sie über die Beziehungen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union?

Valentina, Italien
Ich weiss, dass die Schweiz bei Schengen mitmacht, aber nicht zur Europäischen Union gehört.

Lundeg, Mongolei
Ich finde das Verhältnis zwischen der kleinen Schweiz und ihren grossen Nachbarn interessant. Auch die Mongolei ist ein Land, das relativ klein ist, im Vergleich zu seinen grossen Nachbarstaaten.

Lis, Venezuela
Die Schweiz unterhält sehr enge Beziehungen zur EU, ist aber kein Mitglied. In wirtschaftlicher Hinsicht sind die Schweiz und die EU eng verflochten.

Erfan, Zypern
Die Schweiz und die EU pflegen enge Beziehungen. Das ist nur logisch, denn die Schweiz liegt ja mitten in Europa, und zwar nicht nur in geografischer, sondern auch in sprachlicher Hinsicht: Die Schweizer sprechen drei Sprachen, die es auch in anderen europäischen Staaten gibt. Interessant ist auch, dass die Schweiz und die EU stark verflochten sind. Trotzdem scheint die letzte Wirtschaftskrise die Schweiz verschont zu haben.

Anna, Dänemark
In Dänemark hört man nicht viel über die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU. Uns beschäftigt im Moment vor allem der Brexit. Viele meiner Freunde leben in Grossbritannien. Die Öffentlichkeit in Dänemark ist ebenfalls sehr gespalten, was die EU anbelangt: Entweder man liebt die EU, oder man hasst sie.

Yuki, Japan
Ich weiss, dass die Schweiz den Euro nicht übernommen hat. Aber ich weiss nicht warum.

Irina, Ukraine
Ich weiss nur, dass die Schweiz nicht in der EU ist. Und dass ich dank meinem Visum für den Französischkurs problemlos einreisen konnte.

José, Spanien
Ich bereite mich auf den diplomatischen Zulassungswettbewerb vor. Daher weiss ich schon viel über die Beziehungen zwischen der Schweiz und Europa. Aber ich kenne nicht alle Volksabstimmungen zu Europa, diejenige vom 14. Februar 2014 aber schon!

Judith, Mexiko
Ich verstehe nicht, warum alle Staaten Europas den Euro haben, nur die Schweiz nicht.

Andrei, Russland
Die kleine Schweiz liegt mitten in Europa. Die Schweiz und Europa arbeiten eng zusammen.


Aufgezeichnet von Florence Widmer und Jan Kreuels (Eda-interactive). Mittwoch, 8. August 2018, Genf.


Referat von Mireille Fleury (EDA) zum Thema «Die Schweiz und die europäische Integration – Die schweizerische Europapolitik: Geschichte, Stand, Perspektiven». 8. August 2018, Universität Genf. ©EDA

 

Die Schweiz und Europa in 5 Zahlen

53% der Schweizer Warenexporte gehen in die EU.

Die Schweiz hat über 120 bilaterale Abkommen mit der EU abgeschlossen.

1 Milliarde CHF beträgt das Handelsvolumen zwischen der Schweiz und der EU pro Tag.

1 von 3 Franken verdient die Schweiz im Austausch mit der EU.
  
430’000 Schweizerinnen und Schweizer leben und arbeiten in der EU.

Comments

There are no comments for this post.